RIS Web- & Software Development - Responsive Onlineshops
Responsive Onlineshops für Smartphones

Responsive Design

Das Design des Shops wirkt auf den Kunden wie das Schaufenster in der Einkaufsstraße. Hat ein Shop kein responsive Template, ist er für den Kunden eine Qual. Er verlässt die Seite und kauft seine benötigten Artikel woanders. Schlecht für den Betreiber! Was bedeutet „Responsive Design“? Es beschreibt die Möglichkeit, dass sich die Website bzw. der Shop auf das Gerät auf dem es angezeigt wird, anpasst. Hat ein Onlinehändler keinen responsive Onlineshop, so wird die Seite wie am Desktoprechner angezeigt. Das heißt für den Konsumenten, dass es klein, unleserlich und extrem schwierig zu bedienen ist.
RIS Web- & Software Development - Projekte - THTec24 - Mobil

Hier ein Beispiel aus unseren Projekten. Das Standard Shop-Template von JTL ist bereits responsive. Bei unserem Kunden von THTec24.ch haben wir dieses noch dem Corporate Design angepasst.

  Dadurch, dass immer mehr Menschen das Smartphone zum Einkaufen benutzen, ist eine vernünftige Darstellung am Handy für den Betreiber eines Shops unabdingbar.

Social Media Kanäle

Social Media Kanäle oder Accounts darf heute nirgendwo mehr fehlen. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten. Immer beliebter werden die „Teilen-Buttons“ auf den mobilen Seiten. So teilen Nutzer ihre ausgewählten Stücke mit ihren besten Freunden. Facebook, WhatsApp, Pinterest und alle anderen ermöglichen es uns, unsere Freunden an der Kauflaune teilhaben zu lassen. Zum Wohl des Händlers und zur Freude des Käufers. Kostenlose Werbung durch wenig Aufwand. Jeder weiß wie rasend schnell sich Informationen über die sozialen Kanäle verbreiten.

Die Ladezeit am Smartphone

Es kommt natürlich darauf an wo man sich befindet. Ist die Verbindung zum mobilen Netz der Betreiber mal etwas schlechter, wird es auch schlechter mit einem vernünftigen Seitenaufbau. Man sollte hier auf große Bilder oder komplizierte Effekte verzichten, um dem Kunden einen schnelle Seitenaufbau zu ermöglichen. Nicht nur im mobilen Netz, sondern auch im WLAN kann das richtig nervig sein. Der Kunde wird die Seite schnell wieder verlassen. Bis zur Bestellung sind doch ein paar Klicks nötig. Aber kein Grund zur Sorge: Das Design für die Desktop Version Ihres Shops muss nicht darunter leiden. Sorgen Sie einfach dafür, dass zu große Dateien ab einer gewissen Bildschirmauflösung wegfallen und nicht geladen werden.

Best Practice

Wer vor hat, einen Onlinehandel zu starten, sollte sich vorher ausreichend mit dem Thema "Shopsystem" und den dazugehörigen Templates befassen. Jedes moderne Shop-Template sollte mittlerweile responsive sein. Wenn nicht, sollten Sie die Finger davon lassen! Wollen Sie ihren Onlineshop für mobile Endgeräte aufbereiten? Sprechen Sie uns an. Wir sind Servicepartner des Shopsystems von JTL und bieten neben individuellen Templates auch den nötigen Support.  
Continue Reading
RIS Web- & Software Development - Pimp your Onlinehandel
Pimp your Onlinehandel!

Wie kann man seinen Onlinehandel also pimpen?

Neue Wege gehen! Onlineshops, die zum Beispiel Kleidung verkaufen, gibt es wie Sand am Meer. Neben gutem SEO und Marketing ist daher vor allem das Auftreten entscheidend. Ein Shop, der wie jeder andere aussieht, macht kaum Lust darauf, Neues zu entdecken und gerät in der Masse schnell in Vergessenheit. Bieten Sie Ihren Kunden ein Shopping Erlebnis, das ihnen im Gedächtnis bleibt.

1. Service, Service, Service

Guter Service kann viel dazu beitragen, ein positives Erlebnis für Ihre Shopbesucher zu schaffen. Natürlich ersetzt es nicht die persönliche Beratung, wie man sie im Ladengeschäft erhält. Jedoch gibt es bereits genügend Optionen, wie man guten Service anbieten kann.

Chat

Einen Chat im Onlinehandel einzurichten ist dank Plugins ein Kinderspiel. Im JTL-Shop unseres Kunden THTec24.ch haben wir bereits den Livezilla Chat unseres Partners von Netzdinge.de erfolgreich implementiert. Einer schnellen Beratung über die Chat-Funktion steht damit nichts mehr im Wege. Aber Vorsicht: Kunden möchten, dass auf der anderen Seite des Chats auch echte Menschen sitzen. Standardantworten à la C-3PO (Droide aus Star Wars) sind hier fehl am Platz!
RIS Web- & Software Development - Livezilla Chat

Livezilla Chat Plugin im Onlineshop von THTec24.ch

Hotline

Eine personalisierte und mit richtigen Servicekräften bestückte Hotline ist einem Chat immer vorzuziehen. Nichts geht über den persönlichen Kontakt mit anderen Menschen. Wenn es Ihr Shop bzw. Ihre Zeit zulässt, bieten Sie am Besten eine Hotline an, die möglichst kostenlos und fast immer erreichbar ist. Vermeiden Sie Warteschleifen bzw. lange Wartezeiten. Eine freundliche Stimme mit viel Fachkompetenz kann Ihren Onlinehandel vor allem von großen Unternehmen enorm abheben. Und auch Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

FAQ/Informationen

Ein Minimum an Service sollten FAQs und ausreichend Informationen sein. Ein Shop, der zu seinen Produkten keine ausführlichen Beschreibungen liefert, kann bei Besuchern viele Fragezeichen hinterlassen. Womit dann auch wieder ein Chat bzw. eine Hotline ins Spiel kommt. Sind keine Fragen offen, wird auch kein Service benötigt.

2. Inspiration für den Kunden

Nicht jeder Kunde weiß, was er eigentlich möchte. Viele kommen auch nur zum Stöbern. Wieso also nicht für Inspiration in Ihrem Onlineshop sorgen? Mit sogenannte Themenwelten kann man nicht nur Cross-Selling betreiben, sondern auch Wünsche wecken. Hilfreicher Content ist hier das A und O. In einem Onlinehandel mit Reisebedarf könnte man zum Beispiel eine Checkliste für den Urlaub, Berichte von eigenen Reisen oder Tipps für spezielle Reisegebiete liefern. Die Produkte sollten dabei natürlich auch eine Rolle spielen.

3. Das Auge is(s)t mit!

Gehen Sie gerne in einem Ladengeschäft einkaufen, welches kein Logo, kein Schaufenster, keine Regale und vor allem keine Persönlichkeit hat? Nein? Dann haben Sie wohl sehr viel mit Onlineshop Besuchern gemeinsam! Wie bereits in der Einleitung erwähnt, sollten Sie es tunlichst vermeiden Standard-Templates für Ihren Shop zu verwenden. Selbst wenn Sie punktuell Änderungen daran vornehmen, wird man immer noch erkennen, dass kein eigenes Konzept dahinter steckt. Abgesehen davon nutzen es womöglich noch hunderte andere Shops!
RIS Web- & Software Development - JTL Standard-Template

Hier ein Beispiel aus dem JTL Demoshop. Diese Optik der Produktslider ist auch bei sehr vielen JTL-Shops vorzufinden, die das Standard-Template verwenden.

  Ihr Shop Design sollte auf Sie, Ihre Produkte und vor allem auf Ihre Kunden zugeschnitten sein. Ihre Besucher sollten erkennen, dass sie es mit einem seriösen Onlinehandel zu tun haben, der Ahnung von seinen Produkten hat und zuverlässig ist. "Standard" kann schließlich jeder...

4. Herzenssache

Eine Herzenssache. Mehr und nicht weniger sollte der Shop für seinen Betreiber sein. Durch eine herzliche und kompetente Beratung, inspirierende Anregungen und "Geschichten aus dem wahren Leben" sprechen Sie Kunden emotional an und binden Sie an sich.

Fazit

Erlebnisse bleiben länger im Gedächtnis. Sorgen Sie dafür, dass Kunden Ihren Shop in positiver Erinnerung behalten und sie werden es Ihnen mit vollen Warenkörben danken!  
Continue Reading
RIS Web- & Software Development - Problem: Kostenfreier Versand
Problem: Kostenfreier Versand

Aber was bedeutet das für die Händler?

Nichts Gutes; wer trägt die Kosten des Shippings? Die einzige Möglichkeit liegt dann darin, es in das Produkt einzupreisen. Kleineren Händler bleibt hier wohl auch nichts Anderes übrig. Die Großen unter den Onlinehändlern haben viel Kapital durch Investoren oder nehmen beim Hersteller so große Mengen ab, dass der Stückpreis so niedrig ist, um problemlos dem Kunden den „kostenfreien Versand“ auf das Produkt aufzubrummen. Auch durch die hohen Absatzzahlen oder Premiumabonnements fällt es den Großen immer noch leichter, Gratisversand anzubieten. Aber auch die Riesen in der Branche haben zu kämpfen. Amazon zum Beispiel erhöhte unlängst den Mindestbestellwert für den Gratisversand, andere ziehen nach. Laut Umfragen ist der Gratisversand beim Kunden beliebter als das problemlose Zurücksenden der Ware oder die Lieferung innerhalb eines Tages.

Woher kommt diese Erwartungshaltung des Kunden?

Kunden im Onlinehandel wurden ganz einfach durch die Handelsgiganten im Internet Anfang der 90er Jahre verwöhnt. Zu dieser Zeit wurde zum ersten mal kostenfreier Versand angeboten. Es war damals auch noch etwas günstiger, ein Paket zu versenden, zudem wurde auch nur ein drittel von dem versendet, was heute versendet wird. Die Shopper haben sich im Laufe der Zeit daran gewöhnt und wie der Mensch nun mal so ist, mag er sich nicht umgewöhnen. Ein großes Problem für den kleinen oder mittleren Onlinehändler. Der Kann hier nicht mithalten und bleibt oft auf der Strecke. Nur Nieschenshops, welche Produkte anbieten, die Amazon und Co nicht anbieten, haben hier noch Chancen.

Kostenfreier Versand durch andere Methoden

Da Groß und Klein dasselbe Problem haben, bleibt beiden nur ein Ausweg. -> Den Kunden zu sensibilisieren, dass der Versand für den Händler nicht kostenlos ist, und er den Gratisversand verbunden mit einem guten Angebot nicht realisieren kann. Einfachere und schnellere Methoden entwickeln, das Paket einfacher zum Kunden zu bringen, wäre auch eine Option. Hierfür eignen sich Packstationen oder Paketshops, in denen der Kunde das Paket selbst abholt. Auf lange Frist wird dem Kunden aber nichts Anderes übrig bleiben, als sich „wieder“ daran zu gewöhnen, dass der Versand einfach kostet. Das liegt aber ganz alleine an den Großen Onlinehändlern, ob sie weiterhin Gratisversand anbieten oder nicht. Fällt der Gratisversand beim Großen weg, hat der Kunde keine Wahl und lässt den kleinen damit wiederum eine große Chance zum Überleben. Haben Sie die richtige Strategie? Die Logistik beim Onlinehandel ist wohl die größte Herausforderung. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen.  
Continue Reading
RIS Web- & Software Development - Haben Sie ein Mahnwesen?
E-Commerce boomt!
Hinzu kommt, dass die gegenwärtige wirtschaftliche Situation die Menschen dazu bringt, etwas lockerer mit ihrem Geldbeutel umzugehen. Und warum dann nicht online bestellen? Einfach per Mausklick in den Warenkorb, auf Bestellen drücken, und online bezahlen. Wenn es dann nicht passt oder gefällt, senden wir es einfach zurück. Die Mengen der im Internet gekauften Waren steigt und bricht täglich neue Rekorde. Wenn dieser Prozess nur für den E-Commerce-Händler so einfach wäre wie oben beschrieben, könnte es jeder.

Der Druck im Onlinehandel steigt

Also was tun als Onlinehändler? Je größer der Andrang auf die Shops im Internet, desto größer wird auch der Konkurrenzdruck. Sich als Händler im World Wide Web gegen seine Mitstreiter durchzusetzen wird immer schwieriger. Die technischen Möglichkeiten immer anspruchsvoller. Wie soll sich der Händler auf sein Tagesgeschäft konzentrieren, wenn links und rechts der Onlineshop nicht richtig läuft? Für den Kunden ist es das selbe, als würde er in ein Ladengeschäft gehen. Die Gestaltung des Ladens, die einfache Bedienung und das simple Bezahlen. Ein professionelles Auftreten im Netz ist genau so wichtig wie die professionelle Dekoration seines Schaufensters im Kaufhaus. Nun, hinzukommt dann noch, dass einem der gut organisierte Shop nichts bringt, wenn man ihn zwischen den anderen Konkurrenten nicht findet. Was hilft einem ein gutes Auffinden, eine tolle Erreichbarkeit, wenn es zum Schluss beim Bezahlen nicht klappt? Um all das soll sich der Händler neben Organisation von Lager, Einkauf, Verkauf und womöglich Personal noch kümmern? Wir sehen, dass das nicht gut ausgehen kann. Hierfür hilft einem nur ein vernünftiger Ansprechpartner, der den Service, die Wartung, sämtliche Einstellungen über SEO (Suchmaschinenoptimierung), bis hin zur Erstellung eines vernünftigen Auftritts im Internet übernehmen kann.

E-Commerce in erfahrene Hände legen

Wir, die RIS, sehen uns als solch einen Ansprechpartner. Täglich haben wir es mit Kunden zu tun, die über die Vielfalt und Komplexität eines E-Commerce-Systems beklagen und auf der Suche nach Partnern sind, die sich ihrer Probleme annehmen. Für die eigentliche Arbeit bleibt keine Zeit mehr. Um einen Shop am Laufen zu halten, müssen die technischen, im Hintergrund laufenden Dinge, wie oben schon angesprochen, in Hände gegeben werden, die Erfahrung haben. Menschen, die Sich mit den erfolgreichen Shopsystemen auskennen, ein junges Team welches engagiert ist. In Hände wie unsere. Konzentrieren Sie sich auf den Verkauf, wir konzentrieren uns darauf, dass sie noch mehr verkaufen und ihr Shop (weiter) lebt!
Continue Reading
RIS Web- & Software Development - Wir sind JTL-Servicepartner
Wir sind JTL-Servicepartner!

Was ist ein JTL-Servicepartner?

Als Servicepartner betreuen und beraten wir Kunden rund um die JTL Produkte, egal ob sie gerade dabei sind ihren ersten Onlinehandel zu starten oder bereits einen erfolgreichen Onlineshop führen. Wir helfen und setzen Maßstäbe. Unser Credo ist: Qualität durch Rückgrat. Bei uns gibt es keine halbe Sachen. Kein Gepfusche. Kein "Zufriedenstellend". Wir wachsen an Ihrem Erfolg mit und werden deshalb auch immer 100% geben. Einen Onlineshop zu führen kann oftmals viel von einem abverlangen. Neben den organisatorischen und geschäftlichen Dingen, muss zusätzlich auch noch der Shop reibungslos laufen. Wer nicht die nötige technische Erfahrung mitbringt und vor dem Problem einer Störung steht, kann einen zuverlässigen Servicepartner sehr gut gebrauchen. Auch in anderen Bereichen wie der sozialen Medien, Usability und Design wird bei vielen Shopbetreibern Unterstützung benötigt. Hier kommen wir ins Spiel. Als Experten auf diesem Gebiet wissen wir die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen.

Das gibt es von uns serviert

Bleibt natürlich noch die Frage was wir anbieten. Mit über 6 Jahren Erfahrung in der Plugin- und Template-Entwicklung verfügen wir über das technische Know-How das ihr Onlinehandel verdient hat. Zusammen mit unserer Marketing- und Designabteilung bietet Ihnen RIS "alles aus einer Hand". Social-Media-Marketing, Usability und Corporate Identity sind für uns ebenso keine Fremdwörter wie Content Marketing und SEO.

Wir sind da

Egal ob großes oder kleines Projekt. Bei uns wird nicht nach Budget priorisiert und niemand vertröstet. Qualität hat Vorrang. Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie und stehen zur Seite wenn es Probleme gibt. Sollten es die Kapazitäten Widerwillen nicht zulassen, vermitteln wir gerne an kompetente Partner und Kollegen weiter. Wir sind da.
Continue Reading