Search Engine Marketing – Was ist das?

Für JTL-Shop Besitzer aus den unterschiedlichsten Branchen bietet das Search Engine Marketing, kurz SEM, eine Menge Potenzial, um bestimmte Käufergruppen gezielt ansprechen zu können. Die fehlende Durchsichtigkeit und der große Zeitaufwand, die mit der Pflege des Suchmaschinenmarketings verbunden sind, schrecken im Vorhinein viele Onlineshop-Besitzer ab, sich ausführlich mit dem Thema auseinander zu setzen. Wir möchten Licht ins Dunkle bringen und Ihnen das Thema so verständlich wie möglich aufzeigen.

RIS Web- & Software Development - Search Engine Marketing

Was ist Search Engine Marketing?

Das Search Engine Marketing umfasst im Wesentlichen zwei Bereiche. Unterschieden wird dabei zwischen SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertisement). Auch wenn beide Bereiche einen deutlichen Mehrwert für die Außendarstellung eines Unternehmens bieten, gibt es selbstverständlich einige Unterschiede in Anwendung und Zweck beider Marketingoptionen.

Sinnvoll ist es für JTL-Shop Besitzer allemal, beide Marketingmaßnahmen miteinander zu kombinieren und zu nutzen. Anders als bei Massenkommunikationsmitteln lassen sich durch Zuhilfenahme bestimmter Keywords und dem sinnvollen Pflegen von Produktbeschreibungen gezielt mehr Aufrufe für Ihren Onlineshop generieren.

Search Engine Optimization (SEO)

SEO umschreibt die allgemeine Optimierung Ihres Internetauftritts, damit dieser mithilfe der gängigen Suchmaschinen besser gefunden werden kann. Für ein Unternehmen ist es essenziell, dass die Homepage in den organischen Suchergebnissen, zum Beispiel bei Google, höher gelistet wird als die Ihrer Konkurrenten.

RIS Web- & Software Development - Search Engine Marketing Smokkers

Dieser Screenshot zeigt den Smokkers.de Onlineshop, welcher bei der Suche nach Shisha Tabak in den oberen organischen Suchergebnissen auftaucht.

Sofern ein Google-Nutzer nach einem Onlineshop für Shisha Produkte sucht, kann der Internetauftritt eines solchen Shops mittels seo-technischer Maßnahmen so optimiert werden, dass diese Webseite dem Nutzer so weit oben wie möglich in den Suchergebnissen angezeigt wird.

OnPage

Für den Google-Crawl ist es wichtig, dass Ihr Internetauftritt sowohl OnPage als auch OffPage vielseitig und individuell gepflegt ist. Wichtige OnPage Faktoren sind einerseits die Individualität des Contents sowie andererseits die Anzahl und Qualität genutzter interner Verlinkungen. Lange Ladezeiten Ihrer Webseite sollten ebenso vermieden werden wie undurchsichtige URLs oder Titel Tags.

Lange Ladezeiten können beispielsweise durch komprimierte Bilder oder optimierte CSS-Dateien umgangen werden. Webseiten mit gepflegten Titel Tags sowie URLs, welche auf Ihre Produkte zugeschnittene Keywords enthalten, werden von Google anderen Webseiten vorgezogen. So genanntes Keyword-Stuffing (möglichst viele Keywords auf einmal) sollte auf jeden Fall vermieden werden. Dem Nutzer selbst wird der Titel-Tag nach der Google Suche angezeigt, weshalb eine gesunde Mischung aus passenden Keywords und ansprechendem Titel gefunden werden muss.

OffPage

Zu den OffPage Faktoren zählen die Verlinkungen zu anderen Webseiten oder die Anzahl so genannter Social Signals. Dies können „Likes“ auf Social Media Plattformen wie Facebook oder Instagram sein, weshalb eine Präsenz dort keinesfalls zu vernachlässigen ist. Linkbuilding ist in sofern wichtig, dass Seiten, welche von Nutzern gern empfohlen werden, auch auf natürliche Weise im Suchmaschinenranking steigen werden.

Dies beschreibt im wesentlichen so genannte Backlinks. Beispielsweise verweist ein unabhängiger Blog, welcher mehrmals wöchentlich über die neuesten Modetrends informiert, auf die neue Kollektion in Ihrem Onlineshop. Dies ist nicht nur gute Werbung für Sie, sondern wirkt sich auch positiv auf das Ranking in den Suchmaschinenergebnissen aus. Jedoch sollten Sie stetig überprüfen, welche anderen Domains auf Ihren Onlineshop verweisen und ob diese stets hochwertig und vertrauenswürdig sind. Backlinks sollten nur sukzessive aufgebaut werden, da Google andernfalls Spam vermuten würde.

Search Engine Advertising (SEA)

Im Gegensatz zur SEO handelt es sich beim SEA um bezahlte Marketingmaßnahmen. Verschiedene Suchmaschinen bieten gewisse Tools an, mit denen gezielte Werbeanzeigen erstellt werden können. Diese werden bei Eingabe bestimmter Keywords in der Google Suchleiste über den organischen Suchergebnissen angezeigt werden. Bei Google beispielsweise gibt es üblicherweise vier Platzierungen über den organischen Suchergebnissen.

RIS Web- & Software Development - Search Engine Advertising

Dieser Screenshot zeigt zum Einen die vier GoogleAds Anzeigen, welche über den organischen Suchergebnissen erscheinen. Zum Anderen sind auf der rechten Seite Google-Shopping-Anzeigen zu sehen, welche sich ebenfalls mithilfe des GoogleAds Tools erstellen lassen.

Die Werbetreibenden, in dem Fall Sie, bezahlen per Cost per Click (CPC). Das bedeutet konkret, dass Ihnen nur Kosten entstehen, wenn Nutzer auf Ihre Anzeige klicken und auf Ihre Webseite weitergeleitet werden. Sie legen dafür selbstständig das Budget fest. Das von Google bereitgestellte Tool „Google Ads“ bietet Ihnen umfangreiche Informationen bezüglich der erreichten Klicks, Impressionen, Conversionrate und Click-Trough-Rate, so dass Sie immer im Blick haben, ob Ihre Anzeigen erfolgreich sind oder noch Verbesserungsbedarf besteht.

Da Sie voraussichtlich nicht konkurrenzlos Anzeigengruppen bei Google Ads oder ähnlichen Tools zu bestimmten Produkten oder Dienstleistungen erstellt haben, entscheiden zwei Faktoren, ob eine von Ihren Anzeigen oder die eines konkurrierenden Unternehmens angezeigt wird. Zum einen ist dies der maximale CPC, den der Werbetreibende bereit ist, für die Schaltung seiner Anzeige zu zahlen und zum anderen der Qualitätsfaktor der zu schaltenden Anzeige. Der Qualitätsfaktor bewegt sich in einer Skala von 1 bis 10 und wird durch die inhaltliche Übereinstimmung der Anzeige mit den angebotenen Produkten und Dienstleistungen bestimmt.

Es wird also nicht zwangsläufig die Anzeige geschaltet, die die höchsten CPC zulässt. Das Erstellen von qualitativ hochwertigen Anzeigen wird ebenfalls belohnt.

Google MyBusiness

Interessant für JTL-Shop Besitzer, welche gleichzeitig ein stationäres Geschäft besitzen, ist das so genannte Local SEO. Beim Suchmaschinengiganten Google ist es möglich, einen Google MyBusiness Account zu erstellen. Durch das Pflegen der Unternehmensinformationen, insbesondere des Standortes, ist es potenziellen Kunden einfacher, Ihre Adresse und mögliche Anfahrtswege mithilfe von Google Maps herauszufinden. Der regionale Fokus rückt somit weiter in den Vordergrund.

RIS Web- & Software Development - Search Engine Marketing Startrade

Dieser Screenshot zeigt neben den organischen Suchergebnissen noch weitere Informationen der Firma Startrade an. Auf einen Blick erhält man die wichtigsten Informationen wie Adresse, Telefonnummer und Öffnungszeiten.

Sofern Sie selbst keine Zeit haben oder das Einrichten beziehungsweise Auffrischen Ihres Suchmaschinenmarketings lieber einem Profi überlassen möchten, Kontaktieren Sie uns gerne. Unsere Leistungen umfassen ein breites Spektrum an SEO/SEA spezifischen Maßnahmen, welche wir individuell auf Sie und Ihre Zielgruppe zuschneiden können. Dabei arbeiten wir von der ersten Sekunde Hand in Hand mit Ihnen zusammen und sprechen jede unserer potenziellen Maßnahmen mit Ihnen ab, so dass Sie stets den Überblick behalten.