Pimp your Onlinehandel | RIS Web- & Software-Development
RIS Web- & Software Development - Pimp your Onlinehandel

Pimp your Onlinehandel!

In der Menge der Onlineshops hervorzustechen ist nicht einfach, vor allem wenn man Standard-Templates der jeweiligen Shopsysteme verwendet. Wie im Offline Business sollte auch der eigene Onlinehandel einzigartig sein und ein Erlebnis für die Besucher bieten.

Weiterlesen

Wie kann man seinen Onlinehandel also pimpen?

Neue Wege gehen! Onlineshops, die zum Beispiel Kleidung verkaufen, gibt es wie Sand am Meer. Neben gutem SEO und Marketing ist daher vor allem das Auftreten entscheidend. Ein Shop, der wie jeder andere aussieht, macht kaum Lust darauf, Neues zu entdecken und gerät in der Masse schnell in Vergessenheit. Bieten Sie Ihren Kunden ein Shopping Erlebnis, das ihnen im Gedächtnis bleibt.

1. Service, Service, Service

Guter Service kann viel dazu beitragen, ein positives Erlebnis für Ihre Shopbesucher zu schaffen. Natürlich ersetzt es nicht die persönliche Beratung, wie man sie im Ladengeschäft erhält. Jedoch gibt es bereits genügend Optionen, wie man guten Service anbieten kann.

Chat

Einen Chat im Onlinehandel einzurichten ist dank Plugins ein Kinderspiel. Im JTL-Shop unseres Kunden THTec24.ch haben wir bereits den Livezilla Chat unseres Partners von Netzdinge.de erfolgreich implementiert. Einer schnellen Beratung über die Chat-Funktion steht damit nichts mehr im Wege. Aber Vorsicht: Kunden möchten, dass auf der anderen Seite des Chats auch echte Menschen sitzen. Standardantworten à la C-3PO (Droide aus Star Wars) sind hier fehl am Platz!

RIS Web- & Software Development - Livezilla Chat

Livezilla Chat Plugin im Onlineshop von THTec24.ch

Hotline

Eine personalisierte und mit richtigen Servicekräften bestückte Hotline ist einem Chat immer vorzuziehen. Nichts geht über den persönlichen Kontakt mit anderen Menschen. Wenn es Ihr Shop bzw. Ihre Zeit zulässt, bieten Sie am Besten eine Hotline an, die möglichst kostenlos und fast immer erreichbar ist. Vermeiden Sie Warteschleifen bzw. lange Wartezeiten. Eine freundliche Stimme mit viel Fachkompetenz kann Ihren Onlinehandel vor allem von großen Unternehmen enorm abheben. Und auch Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

FAQ/Informationen

Ein Minimum an Service sollten FAQs und ausreichend Informationen sein. Ein Shop, der zu seinen Produkten keine ausführlichen Beschreibungen liefert, kann bei Besuchern viele Fragezeichen hinterlassen. Womit dann auch wieder ein Chat bzw. eine Hotline ins Spiel kommt. Sind keine Fragen offen, wird auch kein Service benötigt.

2. Inspiration für den Kunden

Nicht jeder Kunde weiß, was er eigentlich möchte. Viele kommen auch nur zum Stöbern. Wieso also nicht für Inspiration in Ihrem Onlineshop sorgen? Mit sogenannte Themenwelten kann man nicht nur Cross-Selling betreiben, sondern auch Wünsche wecken. Hilfreicher Content ist hier das A und O. In einem Onlinehandel mit Reisebedarf könnte man zum Beispiel eine Checkliste für den Urlaub, Berichte von eigenen Reisen oder Tipps für spezielle Reisegebiete liefern. Die Produkte sollten dabei natürlich auch eine Rolle spielen.

3. Das Auge is(s)t mit!

Gehen Sie gerne in einem Ladengeschäft einkaufen, welches kein Logo, kein Schaufenster, keine Regale und vor allem keine Persönlichkeit hat? Nein? Dann haben Sie wohl sehr viel mit Onlineshop Besuchern gemeinsam! Wie bereits in der Einleitung erwähnt, sollten Sie es tunlichst vermeiden Standard-Templates für Ihren Shop zu verwenden. Selbst wenn Sie punktuell Änderungen daran vornehmen, wird man immer noch erkennen, dass kein eigenes Konzept dahinter steckt. Abgesehen davon nutzen es womöglich noch hunderte andere Shops!

RIS Web- & Software Development - JTL Standard-Template

Hier ein Beispiel aus dem JTL Demoshop. Diese Optik der Produktslider ist auch bei sehr vielen JTL-Shops vorzufinden, die das Standard-Template verwenden.

 

Ihr Shop Design sollte auf Sie, Ihre Produkte und vor allem auf Ihre Kunden zugeschnitten sein. Ihre Besucher sollten erkennen, dass sie es mit einem seriösen Onlinehandel zu tun haben, der Ahnung von seinen Produkten hat und zuverlässig ist. „Standard“ kann schließlich jeder…

4. Herzenssache

Eine Herzenssache. Mehr und nicht weniger sollte der Shop für seinen Betreiber sein. Durch eine herzliche und kompetente Beratung, inspirierende Anregungen und „Geschichten aus dem wahren Leben“ sprechen Sie Kunden emotional an und binden Sie an sich.

Fazit

Erlebnisse bleiben länger im Gedächtnis. Sorgen Sie dafür, dass Kunden Ihren Shop in positiver Erinnerung behalten und sie werden es Ihnen mit vollen Warenkörben danken!

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen