Google Answer Boxes

Seit Längerem werden bei präzisen Google-Suchanfragen nicht mehr nur passende Webseiten gelistet, sondern auch so genannte Google Answer Boxes prägnant angezeigt. Dies kann zum einen sehr praktisch sein, zum anderen bringt es aber auch einige Probleme mit sich.

Was sind Google Answer Boxes?

Seit Längerem werden bei markenspezifischen Google Suchanfragen nicht mehr nur listenartige Suchergebnisse vorgeschlagen. Es gibt inzwischen so genannte Google Answer Boxes, die kurz und prägnant die wichtigsten Elemente des gesuchten Keywords beinhalten. Sofern alle wichtigen Fragen geklärt sind, bedarf es möglicherweise keiner weiteren Suche. So weit – so gut. Doch was passiert, wenn angegebene Informationen falsch sind und eine weitere Suche notwendig wäre?

Anschaulich, praktisch und nicht zu übersehen

Google Answer Boxes erscheinen nach Keyword-Eingabe in der Google Suchleiste oberhalb der organischen Suchergebnisse und sind kaum zu übersehen. Somit erhalten sie bei kurzen, simplen Fragestellungen die meiste Aufmerksamkeit. Ebenso sind es die Sprachassistenten von Google und Amazon, die bei entsprechender Fragestellung den Inhalt dieser Google Answer Boxes exakt wiedergeben. Andere Suchergebnisse sind somit nicht mehr relevant und werden nur bei tiefgründigerer Fragestellung beachtet.

Im E-Commerce ebenfalls anwendbar

Im Bereich des E-Commerce sind Google Answer Boxes auch keine Seltenheit. So ist dies bei markenspezifischen Suchanfragen oder How-To Anfragen der Fall.
Das Problem steckt dabei im Detail. Nicht immer werden die Informationen in den Google Answer-Boxes von der unternehmenseigenen Website importiert. Häufig werden die Ergebnisse der 2.- bis 10.-Platzierten für die Google-Kurzinformationen verwendet. So ist dies beispielsweise beim Einzelhändler Walmart des Öfteren vorgekommen.

RIS Web- & Software Development - Google Answer Boxes

Dieser Screenshot zeigt die angesprochene Problematik sehr deutlich. Weiteres dazu ist zu finden auf seo-suedwest.de

Die Informationen für das Rückgabeverfahren in der oben gesehen Google Answer Box stammt nicht direkt von Walmart, obwohl die Information auch auf deren Website zu finden gewesen wäre. Stattdessen gibt die Internetseite siftwallet.com die Informationen aus. Mögliche Gründe, dass Google nicht die unternehmenseigenen Informationen verwendet hat, liegen in Stil und Art der verwendeten Sprache.

Mögliche auftretende Probleme

Zum einen besteht ein großes Risiko, dass sobald Walmart seine Informationen ändern sollte, die Informationen in der Google Answer Box den neuen Richtlinien nicht angepasst werden würden.
Ebenfalls geht Unternehmen durch die Google Answer Boxes viel Traffic verloren, da bestimmte Suchanfragen nicht mehr direkt auf die Unternehmenswebsite führen. Potenzielle Kunden, die durch Zufall auf Angebote auf der Unternehmenswebsite aufmerksam werden, bleiben aus.

Wie lassen sich diese Probleme umgehen?

Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass Unternehmen die Kontrolle über die Inhalte in den Google Suchmaschinen keinesfalls vernachlässigen sollten. Es gilt, sich mit den Suchanfragen der eigenen Nutzer auseinanderzusetzen und die passenden Inhalte für die eigene Marke anzubieten.
Diese einfachen Handlungsmöglichkeiten können Sie befolgen:

  • Finden Sie heraus, welche Suchanfragen für Ihre Produkte relevant sind
  • Achten Sie darauf, dass die Frage selbst als Überschrift gekennzeichnet ist
  • Berücksichtigen Sie, dass die Suchbegriffe in den Überschriften vorkommen sollten
  • Halten Sie die Begrenzung von maximal 58 Wörtern in ihrer Antwort ein
  • Bemühen Sie sich um eine klare und eindeutige Ausdrucksweise in Ihren Antworten

 
Sofern Sie diese einfachen Schritte befolgen, sollten Sie den Inhalt in den Google Answer Boxes Ihrer Marken selbst bestimmen können. Um mehr Nutzer auf Ihre Website aufmerksam zu machen, ist eine URL-Verlinkung auf Ihre Website unumgänglich.

Neben den Google Answer Boxes gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, seine Marke mit ein paar einfachen Schritten gegenüber anderen hervorheben zu lassen. Als JTL Premium Partner beraten wir Sie gerne und klären Sie in Sachen E-Commerce auf. Weitere Informationen finden Sie hier.